Direkt zum Hauptbereich

Die Pelzindustrie


Eigentlich weiss man es aber trotzdem tun es viele: Pelz tragen. Ironischerweise würden sich viele der Pelzträger als „Tierfreunde“ bezeichnen und einem Hund oder einer Katze nie etwas Böses antun. Warum tragen diese Menschen aber trotzdem Pelz? Wie bei vielen Dingen, ist hier der Ursprung des Problems der Mangel an Informationen.

Es fängt damit an, dass die Tiere unter schlechten Bedingungen in Gefangenschaft gehalten werden, in so genannten „Pelzfarmen“. Misshandlungen sind dort der Standard. Das wirkt sich auf die Psyche der Tiere aus und lässt sie durchdrehen, aggressiv werden oder erkranken.

Weiter soll der Pelz möglichst „sauber“ an die Jacke angebracht werden können, weshalb die Tiere nicht erschossen werden sondern bei lebendigem Leib gehäutet werden. Ohne Betäubung, versteht sich.

Diese Dinge sind kaum vorstellbar weshalb Videos die meisten Worte sprechen. Die folgenden Filme enthalten brutale Inhalte aber wie immer stellt sich die Frage: Wenn es nicht gut genug für deine Augen ist, warum ist es gut genug für deine Jacke?





Solltest du als Pelzträger jetzt ziemlich perplex da stehen, so empfehle ich dir Kontakt mit einer Tierschutzorganisation oder einem Tierarzt deiner Nähe aufzunehmen. Oftmals können Pelze abgegeben werden und sie bieten den noch lebenden Tieren Wärme an. Versteht sich, dass du am besten in Zukunft auf Jacken von „Canada Goose“ oder anderen Pelzjacken verzichtest. Es gibt nämlich viele Alternativen und Kalt haben wirst du auch nicht, ein gutes Gewissen aber schon.

Allen anderen Lesern hier empfehle ich diesen Post zu teilen. Vielleicht traust du dich auch im nächsten Winter jemand auf der Strasse auf sein Pelz anzusprechen?

Kommentare